Hauptversammlung der Feuerwehr Neuenstadt am 25.02.2017 in der Gemeindehalle Kochertürn

Kommandant Hartmut Schaffroth im Amt bestätigt.
Kommandant Hartmut Schaffroth wurde zum zweiten Male im Amt bestätigt. Als Stellvertreter stehen ihm nun Roland Grünagel, Tobias Schaffroth und Andreas Küstner zur Seite. Im Jahr 2016 wurde die Wehr über achtzig Mal zum Alarm gerufen, den Schwerpunkt bildeten hier die Unwetter im Mai.
Das Jahr 2016 verlangte der Neuenstädter Feuerwehr wieder einiges ab. Neben dem Einsatzgeschehen stand das abgelaufene Jahr im Zeichen der Beschaffung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges welches voraussichtlich Ende Mai das über 30 Jahre alte Tanklöschfahrzeug ersetzten wird. Ebenfalls einen Schritt nach vorne in der Organisation wurde mit der erstmaligen Bestellung eines hauptamtlichen Gerätewartes getan. Seit Oktober kümmert sich um den Fuhrpark wie auch die Gebäude der Feuerwehr Matthias Ritter aus Stein.

Personell konnte mit 191 Mitgliedern (davon 120 Aktive) der Stand von 2015 gehalten werden. Auch im Jahr 2017 wurden bereits wieder fünf Neueintritte verzeichnet werden konnten. Der Anteil von Frauen im Feuerwehrdienst konnte erfreulicherweise auf sieben Mitglieder gesteigert werden. Der Altersdurchschnitt aller Abteilungen beträgt 37 Jahre. Im vergangenen Jahr wurden die Floriansjünger insgesamt 85 Mal zum Einsatz gerufen. Der klare Schwerpunkt lag hier bei 68 Alarmen bei der Abteilung Neuenstadt. Durch die Unwetter im Kochertal Ende Mai wurden insgesamt 54 Einsatzstellen abgearbeitet. Hierbei zeigte sich die gute Zusammenarbeit aller Abteilungen bei der übergreifenden Hilfe. Alle Abteilungen leisteten hierbei 2710 Stunden im Einsatzdienst, was eine Steigerung um über 60% im Vergleich zu 2015 darstellt. Bedeutende Einsätze waren neben dem Unwetter ein LKW Brand im Mühlweg, der Brand einer Gaststätte in Verbindung mit Brandstiftung und ein Kaminbrand im Stadtteil Stein. Auch zu einigen Einsätzen im Rahmen der Überlandhilfe wurde die Wehr nach Hardthausen und Langenbrettach gerufen. Neben fast 80 Übungen auf Standortebene wurden gemeinsame Übungen aller Abteilungen wie auch Sonderübungen mit der Führungsgruppe und einer Drehleiterübung am „Hochhaus“ im Amselweg durchgeführt berichtete Kdt. Hartmut Schaffroth. Die neuaufgenommenen Feuerwehrmitglieder durchliefen das Ausbildungsprogramm von Grundausbildung, Sprechfunk, Atemschutz und Truppführer. Insgesamt wurden hier über 30 verschiedene Lehrgänge auf Kreisebene besucht. In Bruchsal konnte Tobias Schaffroth den Zugführerlehrgang und Christian Mauch wie auch Matthias Ritter den Lehrgang zum Gruppenführer auf der Landesfeuerwehrschule ablegen. Die städtischen Kindergärten und Tageseinrichtungen wurden von den einzelnen Abteilungen jeweils besucht und auch am Kinderferienprogramm der Stadt beteiligte sich die Abteilung Neuenstadt und Stein/Kochertürn. Im Rahmen des Fitnessprogrammes des Landesfeuerwehrverbandes „Fit for Fire Fighting“ führte die Radtour dieses Jahr nach Enzklösterle und einige Kameraden beteiligten sich am Motormanrun zur Kirchweih.

In seinem Bericht ging Jugendfeuerwehrwart Simon Kumm auf die JF im Jahr 2016 ein. Mit insgesamt sechs Neuaufnahmen hat die Jugendfeuerwehr nun eine Stärke von 34 Mitgliedern. Die Jugendabteilung traf sich im vergangenen Jahr 33-mal zu ihren Übungsabenden, hier wurden neben dem reinen Feuerwehrdienst auch ein Berufsfeuerwehrtag (24-Stundendienst) und eine Ausfahrt zum Aquatoll durchgeführt. Der Ausflug zum Zeltlager führte die JF Neuenstadt in den Osten, in unsere Partnerstadt Neustadt an der Orla.

Bürgermeister Norbert Heuser dankte der gesamten Feuerwehr für ihren Einsatz im vergangenen Jahr. Gerade die Unwetter forderten die Feuerwehr tagelang ohne große Ruhepause. Die Investitionen der Stadt in Feuerwehrgerät wie auch im baulichen Bereich zeigten ihre Wirkung und die Stadt konnte vor den schlimmsten Schäden bewahrt werden. Norbert Heuser ging auf die Meilensteine der Feuerwehr in den letzten Jahren wie die Umsetzung des Feuerwehrbedarfsplanes, den Umbau und Erhalt der Abteilung Cleversulzbach und die Beschaffung des Drehleiterfahrzeuges ein. Abschließend dankte er Kommandant Schaffroth für seine Bereitschaft diese Arbeit fortzusetzten.

Die anstehenden Wahlen brachten einige Veränderungen an der erweiterten Führung der Feuerwehr mit sich. Kommandant Schaffroth wurde hier in seinem Amt bestätigt und führt die Feuerwehr nun seit über 10 Jahren. Ebenfalls wurde Roland Grünagel als 1. Stellv. Kommandant bestätigt. Neu im Amt als 2. Und 3. Stellv. Kommandant sind nun Tobias Schaffroth und Andreas Küstner. Klaus Gussmann und Tobias Lehnert kandidierten hier nicht mehr, beide wurden aus ihren Ämtern verabschiedet. Klaus Gussmann war hierzu bereits 2016 mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Silber ausgezeichnet worden bleibt der Feuerwehr auch als Kreisausbilder erhalten.

Kreisbrandmeister Uwe Vogel, welcher direkt von einem Großbrand in Löwenstein nach Neuenstadt geeilt war, überbrachte ebenfalls die Grußworte des Verbandsvorsitzenden Reinhold Gall MdL. Er berichtete über die anstehende Erweiterung der integrierten Leitstelle in Heilbronn und von der neuen Einsatzleitsoftware welche vom Landratsamt mit überarbeitet wurde. Vogel bedankte sich bei der Feuerwehr und Kommandant Schaffroth, welcher auch den Führungsstab des Landkreises angehört, für die Untersützung in 2016.

Ehrungen und Beförderungen zur JHV 2017
Fast 30 Ehrungen und Beförderungen wurden auf der diesjährigen Hauptversammlung in Kochertürn durchgeführt. Mit 75 Jahren ist Frieder Widmann nun über ein dreiviertel Jahrhundert bei der Feuerwehr.
Zum Feuerwehrmann wurde Fabian Schnetz sowie Taylor Köble zur Feuerwehrfrau ernannt. Oberfeuerwehrmänner sind nun Benedikt Simpfendörfer und Laura Würth. Gleich sieben Mitglieder der Einsatzabteilung wurden nach zehnjähriger Dienstzeit zu Hauptfeuerwehrleuten befördert. Diese sind Daniel Göltenboth, Patrick Holl, Alexander Körner, Florian Kress, Joachim Mall, Jürgen Rückert und Julia Schaffroth. Nach erfolgreichem Abschluss des Gruppenführerlehrgangs in Bruchsal sind Matthias Ritter und Daniel Ternes nun Löschmeister. Die Feuerwehr Neuenstadt hat nach erfolgreichem Abschluss des Zugführer Lehrganges von Tobias Schaffroth einen neuen Brandmeister.
Nach 25-jähriger Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Christian Gerwert und Uwe Murawski mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber geehrt. Auf 40 Jahre in der Einsatzabteilung können Klaus Illig, Arno Marschner, und Martin Volpp zurückblicken. Dies wurde mit dem Ehrenzeichen in Gold durch das Land gewürdigt. Ebenfalls 40 Jahre gehört Roland Meintel der Feuerwehr Neuenstadt an. Für 50 Jahre wurden Alfred Körner und Horst Schäfter durch die Stadt geehrt. Bereits 60 Jahre im Dienste der Feuerwehr sind Hermann Kratzmüller, Herbert Leix und Gisbert Nies. Der Feuerwehr halten seit 65 Jahren Emil Apfelbach und Walter Keilbach die Treue. Bereits im zweiten Weltkrieg wurde Friedrich Widmann als Brandschutzhelfer Mitglied der Feuerwehr dies wurde mit der Ehrennadel für 75-jährige Mitgliedschaft gewürdigt.

Zum Abschluss dankte der Kommandant seiner Mannschaft und ihren Partnern für den Einsatz im letzten Jahr. Ebenso gilt der Dank der Stadt, Bauhof und Stadtwerke sowie den umliegenden Feuerwehren und dem Nachbarn der Feuerwehr, dem DRK in Neuenstadt und Stein.

Markus Schuster
Pressesprecher

Mitgliederwerbung für die Feuerwehren

Mitgliederwerbung für die Feuerwehren